Vom Zeitreisen und Verreisen [Rezension]

Dieses kleine Buch, was ich in einem winzigen, vollgeräumten Antiquariat in Budapest gefunden habe, hat mich auf eine ganz besondere Art und Weise begeistert. Zugegeben, das ist der erste Reisebericht, den ich gelesen habe und mir ist dieses Genre noch fremd, jedoch kann ich sagen: das wird nicht der einzige bleiben. Als Zweig-Fan konnte ich… Weiterlesen Vom Zeitreisen und Verreisen [Rezension]

Werbeanzeigen

Bibliophiler Jahresrückblick 2017

Erneut ist ein Jahr vergangen und wie letztes Jahr werde ich einen kleinen Rückblick verfassen, was ich dieses Jahr alles gelesen habe und welches meine Highlights waren, neue Entdeckungen, meine erreichten Ziele und leider auch ein paar Bücher, die mich enttäuscht haben. Ich bin auch sehr stolz, dass ich nicht nur meine Goodreads Lesechallenge erst… Weiterlesen Bibliophiler Jahresrückblick 2017

September Faves #17

Moinsen! Der Monat September ist so schnell an mir vorbeigezogen - genauso wie das frühherbstlich Wetter und nun ist es bereits kalt und stürmisch und wir sind mitten im Herbst. Deshalb möchte ich heute ein paar meiner Highlights aus musikalischer wie bibliophiler Sicht zeigen, so wie ganz generell ein paar Dinge, die mir im September… Weiterlesen September Faves #17

July Faves #17

Moin! Wieder neigt sich ein Monat dem Ende. Die letzte Vorlesung ist geschafft, nach wochenlangem Regen steht endlich wieder die Sonne am Himmel und eine warme Brise weht durch die Stadt - und natürlich haben sich in den letzten Wochen wieder einige Favoriten angesammelt. 1. Sonnenbrile mit Sehstärke Ich trage zwar schon seit meiner frühen… Weiterlesen July Faves #17

Ungeduld des Herzens

Durch einen Zufall bekommt der junge Leutnant Hofmiller die Möglichkeit einem Abend auf dem Anwesen der Familie Kekesfalva zu verbringen. Als er jedoch die Tochter des Hauses zum Tanzen auffordert, passiert ihm ein schrecklicher Fauxpas, denn er hatte nicht gemerkt, dass gelähmt ist. Aus Mitleid wird er sie besuchen später, um sich zu entschuldigen und verstrickt sich in einen Kampf mit seinem Gewissen.

Maria Stuart

Das ist die erste Biografie, die ich gelesen habe und dennoch dünkt mich, dass es keine wirkliche Biografie ist, sondern eine Art proasische Lebensgeschichte mit Stefan Zweig als Moralapostel und leidenschaftlicher Dramaturg. Ein außerordentlich detailliertes Werk und eine Art von Prosa, wie ich sie bisher nie gekannt habe.