August #15 Faves

Moinsen!

Ganz obligatorisch, ein bisschen verspätet (was mittlerweile wohl auch obilgatorisch ist), die moantlichen Favoriten:

IMG_5129

1. Downton Abbey Staffel 5

England 1924: Der 1. Weltkrieg hat die Welt verändert – die große Welt drauße und die kleine in Downton Abbey. Und alle müssen sich den neuen Gegebenheiten stellen. Auch in der 5. Staffel sind die Schicksale der blaublütigen Crawleys eng mit denen ihrer Bediensteen in Downton Abbey verwoben. […] Robert, Mary und Brandsom versuchen, ihr Schiff durch die stürmische See zu steuern, damit auch künftige Crawleys un Downton Abbey ihren 5-Uhr Tee wie seit Genereatonen aus feinstem Porzellan genießen können. […] Und in der Küche stehen sich, ganz wie im Salon, die Modernisierer und Traditionalisten gegenüber […]

Meine Güte, der Klappentext ist eigentlich noch viel länger! Im großen und ganzen beißt sich die neue, moderne Welt immer mehr nach Downton hervor, die Schicksale werden weitergesponnen – es gibt mal wieder Grund zum Lachen über die grandiosen Sprüche der Dowager, zum Mitfiebern bezüglich Anna und Bates tragischen Schicksalen und der großen Frage, was nun mit Mary geschieht. Ja, manchmal mag man über gewisse Wendungen die Augen rollen, aber Downton Abbey bleibt nach wie vor meine absolute Lieblingserie!

2. Kokos & Papaya
In einem niederländischem Supermarkt entdeckte ich ein Regal mit Müsli-Zubehör, verschiedenste Zusammenstellungen von getrockneten Beeren, Früchten und Nüssen. Eigentlich eine super Idee, um sein Müsli aufzupeppen. Momentan liebe ich diese Kokos, Nuss und Papaya Kombination!

3. Sziget-Festival
Wie ich bereits in meinem Artikel über meine Budepest-Reise erwähnte, war ich einen Tag auf dem Sziget-Festival, um den grandiosen Robbie Williams zu sehen! Ich schwärme irgendwie noch immer von dem Erlebnis, ich glaube, sein erstes Festival vergisst man nicht.

4. L’Oréal Lidschatten Matte „La Vie En Rose“ No. 104
Ich liebe einfach zart-rosa Lidschatten, so einfach! Die Pigementierung und Haltbarkeit ist sehr gut.

5. Victoria’s Secret Parfum „Secret Charme“
Zugegebenermßen bin ich kein großer VS-Fan, ich war nur zufällig am Flughafen an einem vorbeigelaufen und wunderte mivh, warum man denn nicht mal reinliefe, denn ich hatte herzlich wenig vorstellung, wie es dort drin aussähe. Nun, nicht sehr viel anders, als ich erwartet hätte, es ist schreiend pink! Aus neugier roch in an ein paar Dürften udn stellte dabei fest, dass „Secret Charme“ eine wunderbar leichte, unaufdringliche und reine Mischung aus Jasmin und Geißblatt ist – leider ist die Haltbarkeit nur gering, doch der Duft herrlich!

6. Essie Nagellack in „Watermelon“ No. 127
Meine Liebe zu Essie manifestiert sich immer mehr. Um ehrlich zu sein, habe in diese Farbe schon echt lange, aber besonders im Sommer sieht dieses satte Magenta einfach klasse aus!

Es ist eigentlich immer wieder schwer, sich am Ende eines Monates auf ein paar Gegenstände zu beschränken, die einen begleitet haben.

Musikalische Lieblinge:

Wie war euer August?

Love, Katha

Advertisements

May #15 Faves

Moinsen

ein bisschen spät, aber besser jetzt als nie. Nach ein paar echt stressigen Wochen komme ich endlich mal wieder dazu, hier etwas zu schreiben.

DSC_0136

1. Schmincke Aquarellkasten
Ich liebe diesen Kasten! Er enthält 12 Farben in kleinen Näpfchen und bietet Platz für 12 weitere. Dabei ist er echt handlich und praktisch und ich gebe es zu: ebenso unverschämt teuer. Ich habe ihn geschenkt bekommen und mir neulich Farben für je ca. 4€ gekauft (etwa 1m² groß) – den Rest kann man etwa rechnen. Dennoch muss ich sagen, dass sich diese Investition für jemanden, der sehr gerne mit Aquarell malt, lohnt, die Farben haben eine wunderbare Pigmentierung und leuchten so toll.

2. Meßmer Fenchel-Anis-Kümmel-Tee
Nomen est Omen. Ein wunderbares Mittel gegen Bauchschmerzen oder einfach, um Abends runterzukommen. Wichtig ist vielleicht, dass der Anis-Geschmack meiner Meinung am prägnantesten ist, wen das also stört, kann gut auf den Bahndamm-Tee von Goldmännchen zurückgreifen!

3. SeeByChloé „Si Belle“ Parfum(probe)
Ich versuche noch herauszufinden, ob ich diesen Duft mag, aber er fasziniert mich. Er hat viel mit seinem Vorgänger „SeeByChloé“ gemein, ist aber etwas säuerlicher, was an der Grapefruitnote liegen mag.

4. Yogurette White & Mango
Ich schwärmte letztes Jahr schon von der Sommeredition der Yogurette und tu‘ es dieses Jahr erneut. Besonders frisch aus dem Kühlschrank schmeckt die toll.

5. Cath Kidston Bluebell Soap
Lange lag sie unbenutzt bei mir, aber ich muss sagen, dass ich sie ziemlich angenehm finde – obwohl mein Highlight wahrscheinlich das Packaging mit den Blümchen gibt. Der Duft ist unaufdringlich und angenehm.

6. Misslyn Nagellack No. 389 „Camel“
Ich möchte gleich am Anfang sagen, dass ich die ganze Misslyn-Werbekampagne ganz schrecklich finde. Den Nagellack hab ich schon seit Ewigkeiten, die Farbe ist schön war und hält auch mittelmäßig bis gut. Allerdings ist der Pinsel für meinen Geschmack ein bisschen zu dünn. Für mich zählt hier die Farbe.

Was sonst so los war?

Ich war auf einer ziemlich epischen Paddeltour und das erste Mal in meinem Leben campen, was ziemlich aufregend war. Außerdem hatte ich einen tollen ESC-Abend mit meinen Freunden André, Charlie (keine Zeit für Langeweile) und Gian (gnb-world).

Und: Songs, die ich gerade zu Tode höre:

Ich hoffe, ihr hattet einen angenehmen Mai und einen guten Start in den Juni – was waren eure Favoriten?

Love, Katha

April #15 Faves

Moin!

Ich bin leider etwas im Verzug, aber momentan ist so viel los, dass man glatt zu nichts mehr kommt, zudem war ich sehr krank und lag praktisch 3 Wochen nur im Bett, umso besser, dass ich mich nun Gesundheit erfreuend meinen Monthly Faves widmen kann.

IMG_3573

1. DKNY Be Delicious Fresh Blossom Parfum (15ml)
Eine sehr zarte, frische Komposition aus Aprikose, Jasmin, rotem Apfel, Maiglöcken und schwarzer Johnissbeere. Ich besitze es schon seit gut 3 Jahren und es ist so ein wunderbar reiner Duft, unaufdringlich und einfach nur verträumt, vielleicht ein bisschen mädchenhaft. Die Kopfnote ist recht süßlich-blumig, geht dann aber zu einem fruchtigen Herzen über.

2. eos blueberry acai Lippenpflege
Die gehypte Lippenpflege aus den USA in Form einer Kugel, die seit kurzem in Deutschland erhältlich ist, wollte ich auch ausprobieren und schon beim Preis war ich ein bisschen skeptisch, weil ich 6€ für einen Lipbalm nicht wenig finde. Jedoch fühlt sich die kleine blaue Kugel mit Blaubeerschmack ganz toll in der Hand an und ich muss sagen, dass der Inhalt tatsächlich überzeugt: eine sehr leichte, weiche Textur, die sich kein bisschen fettig oder schwer auf den Lippen anfühlt, sondern viel mehr wie ein Hauch und schnell bei trockenen Lippen hilft. Ich mag’s echt.

3. Ricola Schweizer Kräuter Bonbons (mit Zucker)
Da ich kein großer Fan von Süßstoff bin, habe ich während meiner Krankheitshalsschmerzphase Unmnegen von diesen Kräuterbonbons gegessen. Ich finde sie ziemlich lecker und irgendwie erfrischend.

4. Pharao Gesellschaftsspiel
Ich habe es von einem Freund geliehen bekommen, allerdings findet man dieses Spiel im Internet eher unter dem Namen „Pylos“. Das Ziel ist es mit 30 Kugeln (also für jeden 15 in seiner Farbe) eine Pyramide in den Einkerbungen zu bauen, wer die Spitze, folglich die letzte Kugel, legen kann, hat gewonnen. Wunderbare Möglichkeiten andere auzutricksn und zu knobel. Ein bisschen unkommunikativ und vielleicht hasst man seinen Gegenspieler ein bisschen, weil man sehr leicht in dieses „Duellfeeling“ gerät, aber ich mag es. Das Spielmaterial ist auch sehr schön kompakt.

5. Accessorize Armband
Das kleine Armbänchen mit den grünen Steinchen habe ich bei meinem Lieblingsschmuckladen aus Großbritannien gekauft. Irgendwie schlicht, aber auch etwas anders.

6. Catrice Made to Stay Inside Eye Highlighter Pen
Puhh, was für ein komplizierer Name für einen nude Eyeliner. Er hält tatsächlich auch gut und verwischt auch nicht seltsam, ist dafür allerdngs trocken. Hierbei handelt es im einen automatic liner, also die Mine einfach drehen. Er ist auch recht preiswert, ca. 2.80€

7. Maybelline New York Eyeliner Matic Black
Sehr pigmentiert, hält gut, weiche Textur und dementsprechend super zum verschmieren – wenn man einen leichten Smokey-Eye-Effect möchte. Ich mag ihn sehr, er lässt sich gut auftragen und fühlt sich auch nicht trocken an, aber ich glaube, bei Eyeliner trennen sich Geschmäcker häufig. Er kostet ca. 5-6€.

8. Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
„Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Spanischen Bügerkrieg. Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauerromanen, als er einen mit dem Zeichen des Engels versiegelten Brief erhält. Der mysteriöse Verlger Andreas Corelli macht ihm ein unwiderstehliches Angebot. Bald kämpft David um sein Leben – und um seine Liebe.“ [Klappentext] – ein wunderschön geschriebener fesselnder Mysteryroman. Hier geht’s zur vollständigen Rezension.

Ein gang großes Highlight war für mich der unvergessliche Besuch eines Burgerrestaurants namens Burgeramt (Bericht!), wo ich Teil ein wahren Geschmackserlebnis wurde. Ich muss da tatsächlich demnächst wieder hin…

Über dies hinaus, habe ich festgestellt, dass ich ein großer Fan der Musik der 70er Jahre bin, insbesondere Supertramp. Wahrscheinlich hat mich das jahrelange Radiohören eines Oldie-Senders da unterschwellig geprägt.

Hier meine musikalischen Highlights:

Love, Katha

February #15 Faves

Moinsen!
IMG_3560
1. Orphan Black Staffel 1
Nach großen Begeisterungsstürmen fühlte ich mich mehr oder weniger gezwungen, auch einen oder mehrere Blicke auf Orphan Black zu werfen und bin mehr als begeistert! Eine spannende Sci-Fi/Drama-Mischung, in welcher Tatiana Maslany als Darstellerin für mehrere Rollen (d.h. der Klone, die sie spielt) brilliert! Sehenswert!

2. Da Vinci Nova Synthetics Pinsel, No. 6 & 9
Es mögen nicht alle Fans von synthetischen Pinseln sein, aber man muss zugeben, dass es die deutlich preiswerte Lösung ist – und wie ich finde, eine gute. Da ich viel male, insbesondere Aquarelle, habe ich mich für diese Pinsel entschieden und es nicht bereut, denn sie nehmen wundervoll Wasser und Farbe auf und sind auch ein wenig strapazierfähig.

3. Miss Dior Blooming Bouquet (50ml)
Ich besitze dieses Parfum schon etwas länger, habe mir jetzt allerdings einen neuen Flakon schenken lassen und kam somit zur Gelegenheit mal über diesen Duft zu schreiben. Es ist recht witzig, dass er erst seit ca. einem Jahr auf dem deutschen Markt ist, was mich aber auch freut, da ich ihn damals in meinem Paris-Urlaub kaufte und glaubte vielleicht nie wieder zu riechen, sobald der Flakon leer wäre. Es kam anders! Diese bezaubernde Komposition aus Pfingstrose, Rosenblüten, weißen Moschus und Aprikosenessenz ist ein sehr leichtes und feines EdT, ganz unaufdringlich und sehr leicht und lieblich. Leider hält es auch nicht sehr lange, weshalb man über den Tag nachparfümieren sollte, wenn man den Duft lange tragen möchte. Ich mag hier besonders die Herznote, da der Auftakt etwas speziell ist und man die minimal würzige Orange erriecht, dann aber in die warmen Pfirsich und Rosennoten übergeht, die auch sehr hautnah sind. Ich liebe es einfach!

4. Rimmel Lippenstift in No 720 „Notting Hill Nude“
Satte, Hautnahme Farbe (leichtes rosé-braun, ein wenig aufbaubar in der Intensität), unfassbar leicht und cremig, feuchtigkeitsspendend – gäbe es diese Lippenstifte auch in Deutschland würde ich sie perfekt nennen!

5. Earpods / Kopfhörer
Nachdem ich mal wieder ganz erfolgreich einen Kabelbruch zu Stande gebracht hatte, brauchte ich neue Kopfhörer und ließ mich zum Geburtstag beschenken und bekam diese. Ich oute mich hier weder als Apple-Fan noch Apple-Gegner, allerdings mag ich die Dinger, besonders, dass sie sich mysteriöserweise leichter auseinanderkabeln lassen und auch einen guten, klaren Klang haben, sowie toll sitzen.

6. „The Theory Of Everthing“ – Kinoabend mit Freunden
Nachdem ich zuvor ebenfalls heiße Oscarkanidaten „The Imitation Game“ und „Boyhood“ sah, wollte ich mir natürlich nicht Eddie Redmayne als Stephen Hawing verpassen – und es lohnt sich! Hier findet ihr meine Rezension. die Meinung meiner Mit-schauer findet ihr in den Links:
Gianluca und Charlie. Doch eines möchte ich vorwegnehmen: Der Soundtrack von Johan Johannson ist wunderschön!

7. Minz-Pastillen
Meine große Leidenschaft für Minze und Eukalyptus findet erneut Höhepunkte – und da mich mein Freundeskreis einer allgemein pessimistischen Natur betitelt (und dies vielleicht zurecht) ist die hübsche kleine Dose eine gute Erinnerung.

Meine aktuelle musikalische Untermalung :

Wie war euer Februar?

Love, Katha

September #14 Faves

IMG_20140928_121956

1. NEON Magazin

Dank meiner besten Freundin Charlie [Kurzweilerin] kam ich den Genuss, die NEON zu lesen, von der einige so geschwärmt hatten und ich selbst bin positiv überrascht.Artikel wie die der aus der Mai-Ausgabe über die Wirkung der Sozialen Medien wie Facebook auf unsere Liebesbeziehungen sind Charakteristika für die Zeitschrift: aktuelle Themen mit etwas Humor und immer zum Nachdenken einladend. Top!

2. Detox Kusmi Tea
Seit an der Budapester Straße der Kusmi Shop eröffnete bzw. das Bikini-Berlin-Huas komme ich öfter in den Tee-Genuss, da ich mich davor hätte ins Lafayette oder im KaDeWe mit einer doch relativ begrenzen Auswahl habe zufrieden geben müssen und mal abgesehen von meiner Begeisterung für den Shop und Tee im allgemeinen: ich hätte wohl nie erwartet, Detox Tee zu mögen, aber diese Mischung aus Mate, Grünem Tee und Zitronengrass ist irgendwie beruhigend und hervorragend gegen Kopfschmerzen!

3. „Leo Berlin“ von Susanne Goga
Irgendwie habe ich es ja geschafft, letzten Monat versehentlich zuerst den zweiten Teil zu lesen und bin nach wie vor der Auffassung, dass es eigentlich nicht wirklich stört. Zudem bin ich ebenfalls begeistert: eine recht spannende, interessante aber nicht hochgradig schwere Lektüre. Wer einen sagen wir, schlichten Krimi schätzt, wird das Buch mögen. Hier die vollständige Rezi.

4. „Own the Night“ by Lady Antebellum
Diejenigen, die mich auch in ihrem Reallife ertragen dürfen, haben meine Hochphase sehr gut mitbekommen, denn ich habe meine Begeisterung für diese Band wiederentdeckt und höre die 3 CDs, welche ich von ihnen besitze seit je her rauf und runter. Meine Lieblingstracks dieses Albums (es erinnert vom Stil her eher an Need You Now) sind: We Owned the Night, Just A Kiss, Cold as Stone und Love I’ve Found in You. Es ist eine angenehme Mischung aus Country und Pop, denn man hört schon stark gewisse Gitarrenelemente, aber nur in Maßen.

5. „Scarlett“ by Cacharel (50ml)
Eine Komposition aus Birne, Teeblatt, Geißblatt, Jasmin, Orangenblüte, Moschus und Sandelholz und damit recht untypisch für mich, denn dieses Parfum ist vergleichsweise etwas süßer und wärmer als der Rest meiner Sammlung. interessanterweise ist es mein erstes, welches ich in den letzten Jahren absolut vergessen habe und nun wieder verwende.

Weitere Highlights:
*Schulanfang, Oberstufe… Naja.
*Herbst zieht in Berlin ein // letzte Sommertage
*Wiedergebrauch meines heißgeliebten rot-grünen Tartanschals

Wie war euer September? Bin gespannt!

Love, Katha

June #14 Faves

IMG_2297

Ahoi!

Ich weiß, ich bin etwas spät dran, doch kein Monat ohne Monthly Faves! Da wir in unsere renovierte Wohnung zurückzogen und ich zusätzlich auf Klassenfahrt war, mangelte es mir etwas an Zeit – sry!

1. Statement-Kette von Accessorize

2. Sherlock Staffel 3 – Endlich! Nach einem guten halben Jahr warten, denn ich habe den Sherlock-Hype erst recht spät für mich entdeckt, wurden die drei genialen Folgen im ARD ausgestrahlt. Die Welt von Sherlock Holmes und Dr Watson hat sich verändert, die Erzählperspektive verläuft nun mehr durch Sherlock selbst, so dass man seinen Gedankengängen folgen kann. Ich möchte nicht großartig spoilern, kann aber versprechen, dass die Staffel recht gut ist und mit Sherlock’schem Humor nicht gespart wird. Einzig allein die 2. Folge, die weniger Fall als ist und ziemlich seltsam aufgebaut, hat mich etwas enttäuscht.

3. Wunder*Wasser (50ml) von 4711 – ein sauberer, aber auch etwas süßer Duft mit Noten von Sandelholz, Honig, rosa Pfeffer, Iris, Lotus und tunesischen Neroli. Es kommt nicht an mein heißgliebtes Prada-Parfum ran, aber er ist ganz nett und zaubert ein Lächeln und der Preis ist mehr als akzeptabel.

4. Yogurette Brazilian Summer White & Limette – was soll man sagen? Sehr lecker, süß mit leicht säuerlicher Note + Weiße Schokolade = perfekt. Das einzig ärgerliche ist, dass es eine Limited Edition ist:(

5. Stay natural Concealer von essence in 02 soft sand – es muss nicht immer L’Oréal, Max Factor oder Chanel sein, der Concealer für gute 2€  tut’s auch und zwar richtig gut. Als ich ihn bei Lu herumliegen sah, war mir danach, ihn auszuprobieren und muss sagen, dass ich ziemlich zufrieden bin. Die Farbauswahl beschränkt sich auf 4 Töne, könnte folglich größer sein, aber die Haltbarkeit ist verdammt gut!

6. Bikini so teeny von Essie – ich gestehe es: ich liebe Essie-Nagellacke, sie lassen sich hervorragend mit dem recht großen aber nagelgerechtem Pinsel auftragen, die Farbauswahl ist riesig, mit einem Unterlack (meiner ist ebenfalls von Essie) halten sie gute 5 Tage, bevor das Splittern anfängt. Ich komme aus dem Schwärmen bei ihnen nicht heraus und empfehle sie!

Der Juni ist nie wirklich mein Monat und so war es auch recht stressig für mich. Wie war euer Juni & wie fandet ihr die 3. Staffel Sherlock?

Love, Maret

May #14 Faves

Ahoi!

Der Monat Mai, welcher mir der liebste ist, geht langsam zu neige und dementsprechend ist es mal wieder Zeit für meine Monthly Faves. Die Zeit scheint diesmal besonders schnell davon zu fliegen,wo der Monat ja auch gefüllt war von Prüfungen und Ereignissen!

Bild

1. Infusion d‘ Iris L’Eau d’Iris von Prada (100ml)
2. „Need you now“ – Lady Antebellum
3. Lederarmband mit Sternen von Liebeskind Berlin
4. Rimmel Nagellack in 835 Bright Back At You
5. Roter Lippenstift Rouge Caresse 401 Rebel Red von L’Oréal Paris
6. Mai-Gedichtband (Reclam)

Eigentlich trage ich meinen heiß-geliebten Prada-Duft schon seit längst über einem Jahr, er ist in dieser Hinsicht also nichts neues, aber ich LIEBE ihn einfach, er gehört zu den Parfums, die ich fast täglich verwende, weil er immer passt! Es ist ein sehr sauberer, frischer aber auch ein wenig pudriger Duft, was sich durch die Duftnoten der marrokanischen Minze, Orangenblüte, Maiglöckchen, Rose und natürlich Iris auszeichnet. Leider ist es eine limitierte Edition, doch ist die an das eigentliche Infusion d’Iris angelehnte Version ihrem Original relativ ähnlich.

Ein besonderes Highlight ist für mich der tolle Rouge Caresse in Rot – mein erster roter Lippenstift, welcher wirklich eine tolle, sheere Textur hat, einen angenehmen, leichten Duft und eine hohe Pigmentierung. Perfekt, oder?

Viele, die mich kennen, wissen, dass ich ein wenig von den stylischen gelben Reclamheftchen genervt bin, umso mehr erfreue ich mich an dem süßen Cover des Mai-Gedichtsbandes. Ich mutiere gerade in der Tat zum Gedichte-Fan und muss sagen, dass der Band echt toll ist, verschiedene Autoren zur Wahl stellt, wie z.B. den hervorragenden Theodor Fontane!

Ich wünsche jedem einen tollen Rest-Mai!

Love, Katha


„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.“ – Augustinus

First One

IMG_1939

Moin!

Momenant spricht jeder über die Erscheinung des neusten Dior-Frischlings. Dies mit anzusehen ist relativ witzig, weil die meisten Menschen denken, dass es ein neuer Duft ist, obgleich es schon seit Jahren auf dem Markt ist. Ich kaufte es, als ich vor ein paar Jahren in Paris war, so dass es wie eine schöne Erinnerung konserviert in einem Flakon ist. Doch ich liebe ihn auch Duft auch sehr: er ist sehr feminin, heller als das EdT, ja, sogar blumiger und zarter – und dementsprechend perfect für den Frühling!

Love, Katha