Reise im Mondlicht

Als Mihály und Erzsi auf ihrer Hochzeitsreise unerwartet einem alten Freund Milhálys begegnen, bricht bei jenem die frischvermählte Idylle zusammen und Erinnerungen seiner Jugend, die er zu vergessen haben glaubte, jagen ihn Heim. Kurzer Hand beschließt Milhály abzutauchen und seiner Rastlosigkeit zu folgen, die ihn in ein umbrisches Kloster führen, um sich endgültig zu befreien.

Werbeanzeigen

Olga

Ende des 19. Jahrhunderts in Pommern: Die Waise Olga trifft auf den Gutsherrensohn Herbert. Zusammen wachsen sie auf und treffen immer wieder aufeinander, obwohl sie nicht unterschiedlicher hätten sein könnten und verlieben sich schließlich. Während Olga sich trotz ihrer gesellschaftlichen Position zur Lehrerin hochkämpft, zieht es Herbert in den Kolonialkrieg nach Afrika und schließlich auf eine Expedition in die Arktis.

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Homer Wells wächst in einem Waisenhaus in einer kleinen Gemeinde in Maine auf. Nach mehreren gescheiterten Adoptionsversuchen, entschließt man sich Homer zu behalten. Er wird älter und es scheint unvermeidlich, dass er eines Tages herausfindet, dass der leitende Arzt des Waisenhauses nicht nur Geburten, sondern auch gegen das Gesetz Abtreibungen durchführt.

Charlotte – Leben? Oder Theater?

Charlotte hatte kein leichtes Leben - stets vom Tode überschattet verliert sie ihre Mutter sehr früh. In Zeiten, wo sich der kommende Nationalsozialismus mehr und mehr andeutet, spürt Charlotte nach und nach schließlich das Bedürfnis Künstlerin zu werden und schafft es, obwohl nur eine Hand voll Juden an der Universität angenommen werden dürfen, ihre Leidenschaft zu studieren.

Effi Briest

Autor: Theodor Fontane OT: Effi Briest Verlag: Aufbau Taschenbuch Verlag ISBN: 978-3746652665 Länge: 336 Seiten Effi Briest lebt bei ihren Eltern in Hohen-Cremmen und genießt ihre unbeschwerte Jugend, am liebsten im Garten. Als sie jedoch mit siebzehn Jahren den einundzwanig Jahre älteren Geert von Instetten heiraten und in das tiefste Pommern ziehen soll, ändert sich… Weiterlesen Effi Briest

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Autor: Matt Haig DT: Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben OT: Reasons To Stay Alive Verlag: dtv Länge: 304 Seiten ISBN: 978-3-423-28071-6 Matt Haig schildert ein seinem Buch seine Depression (welche mit einer Angststörung gekoppelt ist) auf verschiedenen Ebenen: Zum einen erzählt er in kleineren Sequenzen von persönlichen Momenten, u.a. wie er sich fühlte,… Weiterlesen Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Kolumne: Suche nach mir selbst

Was ist das, was einen wirklich ausmacht? Wie würdest du dich selbst definieren?  Was möchtest du machen? Aber vor allem, wer willst du sein? Es gibt kaum andere Fragen, die mich zur Zeit so beschäftigen wie diese. Es fühlt sich doch an, wie vor einer Gabelung zu stehen, nur dass es eher ein freies Feld… Weiterlesen Kolumne: Suche nach mir selbst

Die Sucht nach Stress

Oder eine Erinnerung an mich selbst. Es ist gar, als stünde ich ständig unter Strom, müsste ständig tun, um in Bewegung zu bleiben, höher, schneller, weiter. Zufriedenseien ist Aufgeben in dem ständigen, täglichen Kampf des Besserwerdens. Sich auf einen Erfolg auszuruhen ist ein Wimpernschlag, bevor ich begreife, dass ich das beim nächsten Mal auch schaffen… Weiterlesen Die Sucht nach Stress

Von großen & hohen Erwartungen

Ahoi! Irgendetwas verbindet mich mit Charles Dickens, was mich dazu brachte, diesen Roman lesen zu wollen. Vielleicht ist es, weil ich eine Vorliebe für Bandwurmsätze habe oder weil ich selbst gerne ausschmückend und detailliert schreibe, vielleicht, weil mich Gesellschafts (kritische) Romane faszinieren und natürlich auch das 19. Jahrhundert, oder gar weil ich in meiner Kindheit… Weiterlesen Von großen & hohen Erwartungen

The fault in our stars

  Autor: John Green DT: Das Schicksal ist ein mieser Verräter OT: The Fault In Our Stars Verlag: Reihe Hanser, dtv ISBN: 978-3423625838 Länge: 336 Seiten Hazel hat Krebs und will eigentlich nichts mit Selbsthilfegruppen zu tun haben, aber als sie dort auf den schlagfertigen und intelligenten Gus trifft, ändert sie ihre Meinung. Er geht… Weiterlesen The fault in our stars

Verfall einer Familie

Moin! Es gibt Bücher, die man gelesen haben muss, weil sie ein Teil der Weltgeschichte sind, aber wenn man keine Lust hat? So erging es mir, als ich das erste mal von den Buddenbrooks hörte. Uhh, dicker Schinken in schwerer Sprache - kann so etwas überhaupt interessant sein? Doch irgendwann im letzten Jahr wurde ich… Weiterlesen Verfall einer Familie

„Lies mir vor, Jungchen“

Ahoi! Bei Schullektüre scheiden sich die Geister, während der eine Lehrer eher philosophisch gerichtete Bücher lesen lässt (z.b. "Nichts" von Janne Teller, was ich ganz grausam fand, aber ich möchte mich jetzt nicht darüber aufregen), zwingt der andere einem ein staubiges Drama wie "Antigone" auf. Natürlich sieht der Rahmenplan auch bestimmte Werke vor... Aber ganz… Weiterlesen „Lies mir vor, Jungchen“