April #15 Faves

Moin!

Ich bin leider etwas im Verzug, aber momentan ist so viel los, dass man glatt zu nichts mehr kommt, zudem war ich sehr krank und lag praktisch 3 Wochen nur im Bett, umso besser, dass ich mich nun Gesundheit erfreuend meinen Monthly Faves widmen kann.

IMG_3573

1. DKNY Be Delicious Fresh Blossom Parfum (15ml)
Eine sehr zarte, frische Komposition aus Aprikose, Jasmin, rotem Apfel, Maiglöcken und schwarzer Johnissbeere. Ich besitze es schon seit gut 3 Jahren und es ist so ein wunderbar reiner Duft, unaufdringlich und einfach nur verträumt, vielleicht ein bisschen mädchenhaft. Die Kopfnote ist recht süßlich-blumig, geht dann aber zu einem fruchtigen Herzen über.

2. eos blueberry acai Lippenpflege
Die gehypte Lippenpflege aus den USA in Form einer Kugel, die seit kurzem in Deutschland erhältlich ist, wollte ich auch ausprobieren und schon beim Preis war ich ein bisschen skeptisch, weil ich 6€ für einen Lipbalm nicht wenig finde. Jedoch fühlt sich die kleine blaue Kugel mit Blaubeerschmack ganz toll in der Hand an und ich muss sagen, dass der Inhalt tatsächlich überzeugt: eine sehr leichte, weiche Textur, die sich kein bisschen fettig oder schwer auf den Lippen anfühlt, sondern viel mehr wie ein Hauch und schnell bei trockenen Lippen hilft. Ich mag’s echt.

3. Ricola Schweizer Kräuter Bonbons (mit Zucker)
Da ich kein großer Fan von Süßstoff bin, habe ich während meiner Krankheitshalsschmerzphase Unmnegen von diesen Kräuterbonbons gegessen. Ich finde sie ziemlich lecker und irgendwie erfrischend.

4. Pharao Gesellschaftsspiel
Ich habe es von einem Freund geliehen bekommen, allerdings findet man dieses Spiel im Internet eher unter dem Namen „Pylos“. Das Ziel ist es mit 30 Kugeln (also für jeden 15 in seiner Farbe) eine Pyramide in den Einkerbungen zu bauen, wer die Spitze, folglich die letzte Kugel, legen kann, hat gewonnen. Wunderbare Möglichkeiten andere auzutricksn und zu knobel. Ein bisschen unkommunikativ und vielleicht hasst man seinen Gegenspieler ein bisschen, weil man sehr leicht in dieses „Duellfeeling“ gerät, aber ich mag es. Das Spielmaterial ist auch sehr schön kompakt.

5. Accessorize Armband
Das kleine Armbänchen mit den grünen Steinchen habe ich bei meinem Lieblingsschmuckladen aus Großbritannien gekauft. Irgendwie schlicht, aber auch etwas anders.

6. Catrice Made to Stay Inside Eye Highlighter Pen
Puhh, was für ein komplizierer Name für einen nude Eyeliner. Er hält tatsächlich auch gut und verwischt auch nicht seltsam, ist dafür allerdngs trocken. Hierbei handelt es im einen automatic liner, also die Mine einfach drehen. Er ist auch recht preiswert, ca. 2.80€

7. Maybelline New York Eyeliner Matic Black
Sehr pigmentiert, hält gut, weiche Textur und dementsprechend super zum verschmieren – wenn man einen leichten Smokey-Eye-Effect möchte. Ich mag ihn sehr, er lässt sich gut auftragen und fühlt sich auch nicht trocken an, aber ich glaube, bei Eyeliner trennen sich Geschmäcker häufig. Er kostet ca. 5-6€.

8. Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
„Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Spanischen Bügerkrieg. Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauerromanen, als er einen mit dem Zeichen des Engels versiegelten Brief erhält. Der mysteriöse Verlger Andreas Corelli macht ihm ein unwiderstehliches Angebot. Bald kämpft David um sein Leben – und um seine Liebe.“ [Klappentext] – ein wunderschön geschriebener fesselnder Mysteryroman. Hier geht’s zur vollständigen Rezension.

Ein gang großes Highlight war für mich der unvergessliche Besuch eines Burgerrestaurants namens Burgeramt (Bericht!), wo ich Teil ein wahren Geschmackserlebnis wurde. Ich muss da tatsächlich demnächst wieder hin…

Über dies hinaus, habe ich festgestellt, dass ich ein großer Fan der Musik der 70er Jahre bin, insbesondere Supertramp. Wahrscheinlich hat mich das jahrelange Radiohören eines Oldie-Senders da unterschwellig geprägt.

Hier meine musikalischen Highlights:

Love, Katha

Advertisements

March #15 Faves

Moin Moin!

Nach einem echt stressigen Monat mit zweiwöchiger Krankheit und einer wundervoll schmerzhaften Weisheitszahn Operation melde ich mich zurück mit den Monthly Faves des vergangenen Monats und während ich diese diesmal ein bisschen Beauty-lastigen Faves erstellte, fiel mir auf, dass ich nun ein Jahr Faves komplett habe und diesen April mein einjähriges Feiern kann. Deshalb ein dickes Danke an alle meine Leser und Follower!

IMG_3569

1. Parade’s End Soundtrack
Es ist nichts neues, dass ich diesen Soundtrack liebe – in Wahrheit krame ich ihn immer wieder hervor und höre mir die wunderbar zarten, lieblichen Pianostücke Dirk Brossés an, besonders mag ich „Young Valentine“.

2. William Shakespeare „Richard III“ (Deutsch/English)
Richard III ist ziemlich der Innenbegriff des machtversessenen Arschloches, welches man heute in Serien wie „House of Cards“ als Francis Underwood wiederfindet. Eine nicht unbedingt leicht zu lesende, aber sehr interessantes historisches Drama des Meisters der Worte. Ich habe die zweisprache Reclam-Ausgabe (für den lächerlichen Preis von 8€) gekauft, obgleich ich eher die deutsche Variante gelesen habe, bestätigt es sich mir immer wieder, dass die Reclam-Ausgaben wirklich gut übersetzt sind – und preiswert obendrein.

3. Ohrringe von Accessorize
Ich bin ein großer Fan von Accessorize, besonders auf Grund der Vielfalt der Artikel. Ich finde die Ohrringe mir ihren kleinen Details und grünlich-gräulich-glänzenden Steinchen ganz süß.

4. Mack’s Premium Müsli „Holy Granoly“
Das fantastische Super-Bio-Knuspermüsli aus Haferflocken mit Kokos und Sesam (schmeckt toll mit frischen Bananen) bekommt man LEIDER nur in der Metro – und im Internet – zu einem ziemlich unverschämten Preis von gut 8€. Glücklicherweise habe ich es geschenkt bekommen, doch ob mir mein morgentliches Frühstücksvergnügen so viel Geld und Aufwand Wert ist, weiß ich noch nicht. Toll ist es alle mal.

5. Fit Me Foundation No. 120 von Maybelline New York
Zu aller erst: Diese Foundation ist ganz gut. Davor hatte ich eine von Chanel (die allerdings ein Geschenk war), weshalb ich eine Alternative gesucht habe. Ich bin recht zufrieden, sie deckt ganz gut, hält mittelmäßig gut und sieht nicht griesig aus. Allerdings war No 120 in meiner Drogerie tatsächlich der hellste Farbton (und dabei bin ich eigentlich nicht blaß), was ich etwas überraschend finde. Das Packaging ist stabil und schlicht-schön.

6. Essie Nagellack in „Lilacism No. 37“
Über meine Lieblingsnagellackmarke muss ich nicht viel sagen. Ich habe mich einen frühlingshaften Pastellviolettfliederton verliebt.

7. Aussie Miracle Moist Shampoo
Ich war ziemlich neugierig auf die ziemlich gehypten Aussie-Shampoos und habe deshalb das für trockene Haare ausprobiert und bin eigentlich relativ zufrieden. Es hilft tatsächlich, meine Mähne ist deutlich weicher und seidiger und duftet dazu auch noch toll.

8. Bahndamm No. 5 Tee von Goldmännchen
Obwohl dieser Tee einen doch ziemlich abstrusen Namen hat, kann ich ihn jedem Kräutertee-Fan empfehlen. Zutaten sind Brennsesselblätter, Fenchel, Pfefferminze, Kümmel und Kamille. Ziemlich lecker und hervorragend bei Bauchgrummeln und -schmerzen.

Meine aktuelle Playliste:

Ich hoffe, ihr hattet fröhliche Ostern und einen guten Start in den April!

Love, Katha