Kein System ist sicher

OT: Who am I
Genre: Thriller
Cast: Tom Schilling, Elyas M’Barek, Wotan Wilke Möhring, Antoine Monot Jr., Hannah Herzsprung
Regie: Baran bo Odar
Drehbuch: Baran bo Odar
Musik: Michael Kamm
Erscheinungsjahr: 2014
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Ich muss sagen, dass ich gewisse Vorurteile gegenüber von deutschen Filmen habe, ich sehe zwar gerne den Tatort, aber darauf beschränkt es dich dann auch schon. Die Gelegenheit, mir den Film anzusehen, kam eher spontan, ich ward eingeladen und bin einfach komplett ohne Vorkenntnisse ins Kino gegangen – um überrumpelt zu werden.
Ich liebe Tom Schilling und Antoine Monot, Wotan Wilke Möhring wird für mich leider eher ein Schauspieler für Romanzen bleiben, leistet aber souveräne Arbeit.

Die Hackerwelt wird wie eine U-Bahn dargestellt, so dass wenn Clay und MRX aufeinandertreffen, immer diese dunkle, unheimliche U-Bahn gezeigt wird – eine sehr spannende Idee und auch die Umsetzung fand ich rein optisch wirklich gut gelungen.

Der Soundtrack ist sehr modern, besteht hauptsächlich aus irgendwelchen Alternative-Rock-Songs und Elektro, entspricht keineswegs meinem Geschmack, unterstreicht den Film aber durch die Schnelligkeit und gibt gewissen bekifften Szenen den finalen Touch *haha* Als ein Laie in der Computerwelt, der schon mit HTML überfordert ist, kann ich natürlich nichts zur Authenzität sagen, muss aber gestehen, dass ich diesen Film besser verstanden habe, als Inside Wikileaks – insofern ein Pluspunkt.

[SPOILER] Das einzige, was mich an dem Film leider etwas stört, sind gewisse Logiklücken, wie beispielsweise die Enttarnung von MRX. Dieser Hacker schaffen es durch die absurdesten und besonders für Internetlaien unverständlichsten Methoden unerkannt zu bleiben – sind aber nicht schlau genug, um eine Webcam abzukleben? Natürlich kann die Arroganz, man habe als ein Hacker wie MRX dies gar nicht nötig, aber etwas dumm finde ich das schon.

THE VERDICT: Ein wirklich gelungener Film, spannend, energiegeladen und gut umgesetzt! Es ist nicht ganz mein Genre, aber zur Unterhaltung und abendlichem Popkorn-Kino ist er perfekt! Deshalb: 6,5 von 10 Sternen.

Love, Katha

Advertisements