März + April Lieblinge

Und schon wieder ist ein Monat rum! Da ich auf Grund des Unistarts kaum Zeit hatte, wirklich aktiv auf meinem Blog zu sein - was ich vermutlich schon sage, seit dem ich studiere, also fast 2 Jahre - wird es wieder Zeit meine Highlights aus den letzten zwei Monaten vorzustellen. Zwei, weil ich es leider… Weiterlesen März + April Lieblinge

Werbeanzeigen

London mal anders erleben

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich meinen Beitrag über meinen dritten London-Besuch hier auf meinem Blog gepostet habe. Seitdem habe ich einige andere aufregende Reisen erlebt, aber letztendlich komme ich irgendwie immer zurück auf die entzückende Insel. Diesmal führte unsere Reise uns nach Rye, Cambridge und Canterbury - mit Aufenthalt in London, so… Weiterlesen London mal anders erleben

One Last Dance

Anfang des 20. Jahrhunderts: Esme Langdon ist seit Kindheitszeiten in Devlin Reddaway verliebt, der jedoch für ihre Schwester Camilla schwärmt. Nach einer kurzen Liebesaffäre vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges schwört sich Devlin sein Anwesen für Camilla aufzubauen. Als er jedoch aus dem Krieg verwundet zurückkehrt, muss er feststellen, dass Camilla schon mit jemand anderem verlobt ist.

Maria Stuart

Das ist die erste Biografie, die ich gelesen habe und dennoch dünkt mich, dass es keine wirkliche Biografie ist, sondern eine Art proasische Lebensgeschichte mit Stefan Zweig als Moralapostel und leidenschaftlicher Dramaturg. Ein außerordentlich detailliertes Werk und eine Art von Prosa, wie ich sie bisher nie gekannt habe.

Tiefe Melancholie

Autor: Charlotte Brontë DT: Jane Eyre. Eine Autobiografie OT: Jane Eyre. An Autobiography Verlag: dtv Länge: 656 Seiten ISBN: 978-3423143547 Zunächst möchte ich sagen, dass sich meine Rezension zu großen Teilen auf den Inhalt des Romans konzentriert, ich in Teilen aber auch diese Ausgabe bewerte. Wie bei vielen Klassikern, kann man auch Jane Eyre in… Weiterlesen Tiefe Melancholie

Parade’s End

Als der britische Aristokrat Christopher Tietjens (Benedict Cumberbatch) die wunderschöne, untreue Sylvia (Rebecca Hall) heiratet, steht England kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Er findet sich in einer Welt wieder, die nicht seinen alten Werten entspricht und als er auf die Frauenrechtlerin Valentine Wannop (Adelain Clemens) begegnet, ist das Chaos perfekt.

5. Part GB-Reise: Bath

Ahoi! Bevor ich nach Großbritannien gereist bin, habe ich natürlich so einige Reiseführer und Websites (besonders für Schlösser) durchforstet - aber ich muss auch zugeben, dass meine Mutter für die Planung verantwortlich war, also hier noch mal ein dickes Dankeschön. Da ich Jane Austens Bücher sehr mag und allgemein die Zeit mit ihrem Flair, der… Weiterlesen 5. Part GB-Reise: Bath

3. Part GB-Reise: Isle of Wight

Ahoi! Ich glaube, nicht jeder würde von Großbritannien erwarten, dass es dort wunderschöne lange Strände gibt. Und auch ohne Steine, denn die nette Erfahrung mit einem Steinstrand und den dementsprechenden Fußschmerzen durfte ich bereits vor einigen Jahren in Brighton machen. Es war natürlich auch dort schön, aber auf eine andere Weise. Was mir in Großbritannien… Weiterlesen 3. Part GB-Reise: Isle of Wight

2. Part GB-Reise: A Day out in Salisbury

Moin! Großbritannien ist mehr als bekannt für seine Burgen, Schlösser und Gärten und genauso wie letztes Jahr, wollte ich diesmal auch eins besuchen und unsere Wahl fiel auf das Wilton House  bei Salisbury, wo u.a. auch The Young Victoria, der 2. Teil von Johnny English und Pride & Prejudice gedreht wurden. Am Tag, als wir… Weiterlesen 2. Part GB-Reise: A Day out in Salisbury

1. Part GB-Reise: When in London

Ahoi! Mein drittes Mal in Großbritannien sollte keineswegs weniger aufregend oder toll sein, wie in den letzten Jahren. Ich liebe dieses Land mit all seinen Traditionen, seiner Sprache, seiner Heidelandschaften, seinem Regen und ja, auch das Essen ist toll. Ich erinnere mich noch sehr gut, wie aufgeregt ich war, als ich das erste Mal nach… Weiterlesen 1. Part GB-Reise: When in London

Von großen & hohen Erwartungen

Ahoi! Irgendetwas verbindet mich mit Charles Dickens, was mich dazu brachte, diesen Roman lesen zu wollen. Vielleicht ist es, weil ich eine Vorliebe für Bandwurmsätze habe oder weil ich selbst gerne ausschmückend und detailliert schreibe, vielleicht, weil mich Gesellschafts (kritische) Romane faszinieren und natürlich auch das 19. Jahrhundert, oder gar weil ich in meiner Kindheit… Weiterlesen Von großen & hohen Erwartungen