October #15 Faves

Moinsen!

DSC_0967

1. Jussi Adler-Olsen: Erbarmen
Neben der Harry-Potter-Reihe, ist „Erbarmen“ für mich das Buch des letzten Monats gewesen. Nicht nur, weil ich meinen halben Bekanntenkreis damit terrorisiert habe, wie schrecklich fesselnd ich den Thriller finde, sondern auch, da einen Thriller lesen für mich etwas relativ Neues war. Meine ganze Begeisterung und Faszination vom abartig Bösem findet ihr hier.

2. Rimmel Stay Matte Powder in „003 Peach Glow“
Dass ich Rimmel-Produkte liebe, ist nichts Neues, dass ich Puder verwende, das schon. Dieser wird es vielleicht ändern, er ist sehr feinstäubig, sieht nicht körnig aus, eigentlich fast schon unsichtbar und leistet dennoch gut seinen Dienst – und hat zudem einen angenehmen Pfirsichduft.

3. Lindt Grand Plaisir Karamel und Salz Schokolade
Was soll man noch sagen? Es ist göttlich leckere Schokolade…

4. Aventurin-Armband
Dieses Armband habe ich mir in meinem Urlaub in Ungarn gekauft und ich liebes! Die Steine sind wunderschön geschliffen und die Farbe ist einfach nur perfekt für mich. Irgendwie hat sie auch etwas unfassbar beruhigendes auf mich.

5. Fritz-Kola
Es dünkt mich fast, dass der Slogan der Hamburger Getränkehersteller „Vielviel Koffein“ sich langsam zu meiner Lebenseinstellung entwickelt. Wie dem auch sei, ist die Kola der Fritz-Kola zwar schon länger eines meiner Lieblingsgetränke, aber neuerdings habe ich einen große 24er Kasten in unserem Keller zu stehen.

6. Catrice Velvet Matt Smokex Eyes Pencil in „010 Please, Mauve Black!“
Neuerdings entdecke ich die Kosmetikmarke Catrice für mich und muss sagen, dass dieser Kajal unglaublich ist: weich, cremig, hält fantastisch, tiefer, matter Farbton und das Smudging-Tool am Ende des Stiftes ist auch super. Ein bezahlbares Traumprodukt!

Musik des Monats:

Und wie erging es euch?

Love, Katha

Advertisements

September #15 Faves

Moinsen!

Wie man sieht, bin ich leider etwas spät mit den Monthly Faves dran – was an diesem extrem vollgepackten September lag. Doch dazu später mehr.

DSC_0914

1. Elia Barcélo „Das Rätsel der Masken“

Was Amelia und Raúl verband, scheint undzerstörbar und hinter einer Mauer des Schweigens verborgen. Bis ein anderer Mann in Amelias Leben tritt und die Schatten der Vergangenheit heraufbeschwört. Ein Roman wie ein tödlicher Maskenball mit wechselnden Verkleidungen und unvorhersehbarem Ausgang – die Geschichte eines diabolischen Spiels namens Liebe [Klappentext]

An dieser Stelle muss ich anmerken, dass ich das Buch noch nicht durchgelesen habe, aber es momentan ganz interessant, wenn auch gleich etwas seltsam finde. Mir wurde es empfohlen, als ich erzählte, dass ich ein Fan von Zafón sei, allerdings finde ich jetzt schon, dass Zafón besser schreibt und seine Romane eher zu Mystery gehören.

2. Nagellack von Rimmel in No.408 „Peachella“
Ich kann mich nur wiederholen, wen ich Rimmel als einer meiner Lieblingskosmetikhersteller lobpreise. Der Nagellack hat eine satte, pastell-pfirsich Farbe und hält bis zu 4 Tage, ohne zu splittern, trocknet dabei auch schnell. Die Farben der diesjährigen Sommerkollektion von Rita Ora waren eher schrill, so dass „Peachella“ mir sofort positiv auffiel.

3. „Absolute Matt“ Lidschattenpalette von Catrice
Ich habe bisher fast nie Catrice-Produkte gekauft und muss sagen, dass ich relativ zufrieden bin. Die Farben sind matt und sehr schöne Nude-Töne, wenn auch nicht von allzu starker Pigmentierung.

4. Color Mate Conditioner von Aussie
Da ich nun schon seit gut einem dreiviertel Jahr gefärbte Haare habe, suche ich noch immer nach einem gute Conditioner, der meine Farbe ‚hält‘, aber auch gleichzeitig meinen Locken Glanz gibt und sie nicht stumpf und traurig aussehen – umso glücklicher bin ich, dass dieser Conditioner wirklich tut, was er soll. Wodurch ich zu einem immer größeren Fan von Aussie werde.

5. Armband mit Kompass
Dieses süße Armband habe ich im Urlaub in Ungarn in einem kleinen Laden gekauft und finde es wundervoll! In letzter Zeit habe ich eine gewisse Obsession mit Grüntönen bekommen, wie mich dünkt.

Leider habe ich für September nicht besonders viele Faves, was zum Großteil daran lag, dass ich gefühlt die ganze Zeit in der Schule versunken war. Dennoch war ein weiteres, großes Highlight für mich der Besuch auf dem ersten Lollaplaooza direkt hier in Berlin! Eine ziemlich großes, ein bisschen schlecht organisiertes, aber sehr cooles und erlebnisreiches Festival.

Meine musikalischen Highlights:

So viel von mir. Wie war euer September? Wer war noch auf dem Lollapalooza?

Love, Katha