September #14 Faves

IMG_20140928_121956

1. NEON Magazin

Dank meiner besten Freundin Charlie [Kurzweilerin] kam ich den Genuss, die NEON zu lesen, von der einige so geschwärmt hatten und ich selbst bin positiv überrascht.Artikel wie die der aus der Mai-Ausgabe über die Wirkung der Sozialen Medien wie Facebook auf unsere Liebesbeziehungen sind Charakteristika für die Zeitschrift: aktuelle Themen mit etwas Humor und immer zum Nachdenken einladend. Top!

2. Detox Kusmi Tea
Seit an der Budapester Straße der Kusmi Shop eröffnete bzw. das Bikini-Berlin-Huas komme ich öfter in den Tee-Genuss, da ich mich davor hätte ins Lafayette oder im KaDeWe mit einer doch relativ begrenzen Auswahl habe zufrieden geben müssen und mal abgesehen von meiner Begeisterung für den Shop und Tee im allgemeinen: ich hätte wohl nie erwartet, Detox Tee zu mögen, aber diese Mischung aus Mate, Grünem Tee und Zitronengrass ist irgendwie beruhigend und hervorragend gegen Kopfschmerzen!

3. „Leo Berlin“ von Susanne Goga
Irgendwie habe ich es ja geschafft, letzten Monat versehentlich zuerst den zweiten Teil zu lesen und bin nach wie vor der Auffassung, dass es eigentlich nicht wirklich stört. Zudem bin ich ebenfalls begeistert: eine recht spannende, interessante aber nicht hochgradig schwere Lektüre. Wer einen sagen wir, schlichten Krimi schätzt, wird das Buch mögen. Hier die vollständige Rezi.

4. „Own the Night“ by Lady Antebellum
Diejenigen, die mich auch in ihrem Reallife ertragen dürfen, haben meine Hochphase sehr gut mitbekommen, denn ich habe meine Begeisterung für diese Band wiederentdeckt und höre die 3 CDs, welche ich von ihnen besitze seit je her rauf und runter. Meine Lieblingstracks dieses Albums (es erinnert vom Stil her eher an Need You Now) sind: We Owned the Night, Just A Kiss, Cold as Stone und Love I’ve Found in You. Es ist eine angenehme Mischung aus Country und Pop, denn man hört schon stark gewisse Gitarrenelemente, aber nur in Maßen.

5. „Scarlett“ by Cacharel (50ml)
Eine Komposition aus Birne, Teeblatt, Geißblatt, Jasmin, Orangenblüte, Moschus und Sandelholz und damit recht untypisch für mich, denn dieses Parfum ist vergleichsweise etwas süßer und wärmer als der Rest meiner Sammlung. interessanterweise ist es mein erstes, welches ich in den letzten Jahren absolut vergessen habe und nun wieder verwende.

Weitere Highlights:
*Schulanfang, Oberstufe… Naja.
*Herbst zieht in Berlin ein // letzte Sommertage
*Wiedergebrauch meines heißgeliebten rot-grünen Tartanschals

Wie war euer September? Bin gespannt!

Love, Katha

Advertisements