[Unileben #4] Bewegung

Neuerdings habe ich einiges über mein Verhältnis zu sportlichen Aktivitäten nachgedacht. Ich weiß, was jetzt kommt. Ich hasse Sport auch, ehrlich. Schulsport gehört noch immer zu den unangenehmsten regelmäßigen Demütigungen meines Lebens und bei dem Namen gewisser SportlehrerInnen stehen mir die Nackenhaare noch immer zu Berge. Nicht ohne Grund hieß es unter uns Lernenden auch… Weiterlesen [Unileben #4] Bewegung

Werbeanzeigen

Olga

Ende des 19. Jahrhunderts in Pommern: Die Waise Olga trifft auf den Gutsherrensohn Herbert. Zusammen wachsen sie auf und treffen immer wieder aufeinander, obwohl sie nicht unterschiedlicher hätten sein könnten und verlieben sich schließlich. Während Olga sich trotz ihrer gesellschaftlichen Position zur Lehrerin hochkämpft, zieht es Herbert in den Kolonialkrieg nach Afrika und schließlich auf eine Expedition in die Arktis.

Verzauberter April

Vier englische Damen, die kaum hätten anders sein können, sowohl in Stand als auch Charakter, beschließen im April in einem italienischen Castello zu verbringen - jede trägt ihre eigene Geschichte mit sich und hat andere Gründe, den Monat dort zu verbringen. Unvermeidbar ist es also, dass es unter den vier Damen ruhig bleibt. Der Roman ist eine tolle Mischung aus herrlich zynischen Gesprächen, feiner englischer Sittenkomödie und der langsamen Verzauberung durch Italien.

[Unileben #3] Erwachsen sein?

In letzter Zeit wurde ich öfter mit dem sogeannten Erwachsensein konfrontiert und habe darüber nachgedacht, was es für mich bedeutet. Mir ist aufgefallen, dass mein Blog etwas vor sich hindümpelt und ich zwar weiterhin gern lese, aber etwas von dem Literaturblog weggekommen bin und eigentlich auch wirklich lust hätte, mehr über Alltägliches, das mich beschftigt… Weiterlesen [Unileben #3] Erwachsen sein?

März + April Lieblinge

Und schon wieder ist ein Monat rum! Da ich auf Grund des Unistarts kaum Zeit hatte, wirklich aktiv auf meinem Blog zu sein - was ich vermutlich schon sage, seit dem ich studiere, also fast 2 Jahre - wird es wieder Zeit meine Highlights aus den letzten zwei Monaten vorzustellen. Zwei, weil ich es leider… Weiterlesen März + April Lieblinge

[Unileben #2] Motivationsprobleme überwinden

Pünktlich zu meinem vierten Bloggeburtstag möchte ich über ein Thema schreiben, das mir besonders am Herzen liegt, und mit dem ich auch meine Problemchen habe: Motivation und der Mangel an dieser. Nachdem ich nun einige Wochen darüber gegrübelt habe, wie ich diesen Beitrag am besten schreiben, bin ich zu dieser Version gekommen. Ist es nicht… Weiterlesen [Unileben #2] Motivationsprobleme überwinden

Eine neue Liebe: Rye

Den versprochenen zweite Teil meiner England Reise wollte ich nun auch endlich posten, weil nun fast schon ein Monat seit der tatächlichen Reise vergangen ist. Auf Grund des Unistarts und eines großen privaten Ereignisses, von dene ich bald berichten möchte, hat es wieder ein bisschen länger gedauert als mir lieb ist., dass ich zum Schreiben… Weiterlesen Eine neue Liebe: Rye

Mein BuJo: Erfahrung nach anderthalb Jahren + Innenleben

Angestiftet zu dem ganze Bullet Journaling hat mich vor gut anderthalb Jahren meine beste Freundin Charlie, als sie mir bei einer Verabredung erzählte, dass sie plane nachdem sie so viele gesehen habe, ebenfalls eins anzulegen. Ich habe es geschafft, bis dato nichts von Bullet Journaling gehört zu haben und war schließlich überrascht, was ich verpasst… Weiterlesen Mein BuJo: Erfahrung nach anderthalb Jahren + Innenleben

London mal anders erleben

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich meinen Beitrag über meinen dritten London-Besuch hier auf meinem Blog gepostet habe. Seitdem habe ich einige andere aufregende Reisen erlebt, aber letztendlich komme ich irgendwie immer zurück auf die entzückende Insel. Diesmal führte unsere Reise uns nach Rye, Cambridge und Canterbury - mit Aufenthalt in London, so… Weiterlesen London mal anders erleben

Salt To The Sea

An diesem Ostertag möchte ich ein Buch vorstellen, das zwar unheimlich grausam ist, aber dessen Rezension schon lange aussteht und ich es gerne ausführlicher empfehlen möchte. Es war nicht leicht, die passenden Worte zu finden, um auszudrücken, wie es mir mit diesem Buch ging, aber ich glaube, mittlerweile habe ich es einigermaßen geschafft. Autor: Ruta… Weiterlesen Salt To The Sea

Ein Tag in Straßburg

Oder: erste Eindrücke einer neuen Liebe Als ich vor einigen Jahren in Paris war, hatte sich ein Eindruck von Frankreich in mir verfestigt, der nicht sonderlich positiv war. Es war heiß gewesen, eng, oft dreckig, laut, die Menschen unfeundlich und alles war einfach zu hektisch und die Stadt der Liebe erschien mir eher grau und… Weiterlesen Ein Tag in Straßburg

Mini-Filmreviews: Die Dunkelste Stunde / Der Seidene Faden / Die Verlegerin

Moinsen! Wie auch in den letzten Jahren, war ich in den ersten paar Monaten des Jahres für meine Verhältnisse viel im Kino, drei Mal um genau zu sein. Ob es am Oscar-Wahnsinn liegt oder ob Januar bis März einfach die perfekten Monate sind für das Erscheinen von guten Filmen, weiß ich nicht, feststeht, dass mir… Weiterlesen Mini-Filmreviews: Die Dunkelste Stunde / Der Seidene Faden / Die Verlegerin

Winter Faves 2017/18

Moinsen! Nach einer dreimonatigen Pause dank des stressigen Wintersemesters, wurde es für mich wieder Zeit, einen kleinen Rückblick auf meine Favoriten der Monate Dezember, Januar und Februar zu werfen, denn besonders Lese- und Kinotechnisch waren zwei großartige Dinge dabei. Unitechnisch waren es  leider eine sehr stressige Zeiten, was ich leider noch immer an anhalten Rückschmerzen… Weiterlesen Winter Faves 2017/18

[Unileben #1] Was ist in meiner Uni Tasche? + Kanken Review

Moinsen! Den ersten Beitrag zu meiner Uni-Leben-Reihe auf meinem Blog möchte ich dem Innenleben meines treuen Begleiters des Wintersemesters 2017/18 widmen - pünktlich zum Beginn der Semesterferien kann ich nun endlich mit Ruhe und Gelassenheit hier schreiben. Dadurch, dass ich immer ein kleines Weilchen zu meiner Uni pendeln muss und außerdem oft morgens bis abends… Weiterlesen [Unileben #1] Was ist in meiner Uni Tasche? + Kanken Review

Lied der Weite

Victoria ist siebzehn, als sie plötzlich schwanger wird und ihre Mutter sie aus Zorn vor die Tür setzt. Verzweifelt wendet sie sich an ihre Lehrerin Maggie, bei der sie eine Zeit lang wohnt, sich jedoch schnell Konflikte herauskristallisieren, weshalb Maggie versucht, die McPheron Brüder zu überreden, dass sie Victoria aufnehmen. Unterdessen bahnen sich beim Lehrer Guthrie ebenfalls Probleme an, als seine Frau ihn und ihre zwei Söhne verlässt.