Winter Faves #18/19

Ins neue Jahr (es ist schon Ende Januar?!) möchte ich mich mit ein paar Favoriten der letzten Monate zurückmelden, die ich besonders jetzt im Winter täglich benutze. Dabei möchte ich euch ein paar tolle Alltagsgegenstände empfehlen, sowie ein grandioses Buch, welches ich im Dezember verschlungen habe.
Was hilft euch, durch die kalte Jahreszeit zu kommen? Schreibt es in die Kommentare!

1. Glasflasche für unterwegs
Bereits seit Anfang des Semesters benutze ich diese kleine Flasche von Depot. Sie passt in meine Handtasche und meinen Rucksack, füllt 0,5L, was ganz gut ist und meistens reicht, und hat eine Neoprenhülle, die das Glas schützt. Dieses kleine Ding ist ideal, wenn man ein wenig plastikfreier und nachhaltiger leben will.

2. CD Deo
Durch meine beste Freundin Charlie (@keinezeitfürlangeweile) bin ich auf dieses tolle, alumniniumfreie Deo gekommen. Ich bin überrascht, wie gut es bei Sport mithält, obwohl ich den 24h Effekt nicht unterschreiben würde. Es riecht dezent und frisch und es gibt diese Deos auch in einem Zerstäuber, wenn man Rolldeos nicht mag.

3. Dr Hauschka Tagescreme Rose
Entdeckt und sofort geliebt. Die beste Feuchtigkeitscreme, die auch bei trockener Heizungsluft im Winter gut standhält (und deren Rosenduft nur ganz dezent ist). Pluspunkt ist natürlich, dass sie Naturkosmetik ist!

4. Stefan Zweig: Die Welt von Gestern
Dieses grandiose Meisterwerk, welches ich in den Weihnachtsferien verschlungen habe, ist Stefan Zweigs Autobiografie, die in erster Linie seine Jugend in Wien und seine Jahre als Schriftsteller vor dem Zweiten Weltkrieg in Europa erzählt. Nicht nur geht es, wie in vielen Werken Zweigs, um die verlorene Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie, sondern auch um seine Begegnungen mit berühmten Zeitgenossen wie Rilke oder Freud, aber auch um seine ganz persönliche Entwicklung vom Jungen zum Mann und seiner anhaltenden Liebe zur Kultur. Zweig erzählt ausladened, aber enorm einfühlsam und in den Bann ziehend ein Portrait einer spannenden Zeit, die sich erschreckend aktuell anfühlt und an Zeitlosigkeit nichts eingebüßt hat. Außerdem spielt er oft mit Witz und Satire, ist aber stets als bewundernswert offener und europäischer Charakter kennenzulernen – umso mehr man liest, umso echter und lebendiger scheint einem der Charakter. Ein wenig schweift er meiner Meinung nach aus und besonders in der Mitte der Biografie fand ich hin und wieder, dass das Tempo ein wenig zunehmen könnte, schreibt aber selbst lustigerweise davon, wie stolz er auf seine Fähigkeit sei, Texte zu kürzen.
Ich kann es nicht anders sagen, als dass ich davon überzeugt bin, dass das ein Buch ist, das jeder gelesen haben sollte. Weshalb Zweig heutzutage derart in der Unbekanntheit (zumindest im Sinne der Allgemeinbildung) versunken ist, weiß ich nicht, aber wenn ich mit meinem Blog erreichen kann, dass ein wenig die Liebe zu seiner Literatur geteilt wird, tue ich dies von ganzem Herzen gern.

5. Seasalt Sailor Shirt
Im Laufe des letzten Jahres habe ich eine gewisse Liebe für gestreifte Klamotten ausgebildet und seitdem ich das wunderbare britische Ökolabel Seaalt für mich entdeckt habe, trage ich meine drei gestreiften Tops dieser Marke ständig. Nicht nur ist der Schnitt und das Material super, sondern man hat auch noch faire Kleidung gekauft.

6. Stirnband
Das letzte Mal habe ich als Kind dieses verhasste Ding namens Stirnband getragen, als ich eine Erkältung hatte. Als jedoch letztes Jahr dieser Trend anfing, waren Stirnbänder plötzlich gar nicht mehr so 80er pseudooutdoorig, sondern überraschend schick – und sehen mit allem gut aus! Ein Trend, den ich gern in meine Garderobe integriere.

7. Mappe
Jahrelang lungerten meine Arbeitsblätter für die Schule und die Uni zwischen den Seiten meines Collegeblocks, wenn ich sie für Seminare und Kurse benötigte. Seitdem ich diese Hülle jedoch habe, ist alles plötzlich viel geordneter, weniger Eselsohren sind zu finden und obendrein bin ich viel organisierter. Ich kann es von ganzem Herzen empfehlen, sich eine Dokumentmappe zuzulegen.

8. Suhrkamp Notizbuch
Den Collegeblock habe ich zur Zeit auch aufgegeben und nehme nun stattdessen dieses zauberhafte Suhrkamp-Notizbuch mit in die Uni. Der große Vorteil ist nicht nur, dass es klein ist und überall reinpasst, sondern dass es in alten Vorlesungssälen auch perfekt auf den Ausklapptisch passt. Einziges Manko: Sobald das schwarze Cover nass wird (was mir leider passiert ist) färbt die schwarze Farbe einige Seiten leicht durch. Das Büchlein kostet zwar nur 4 Euro, allerdings finde ich das schade.

9. Cupper Bio Süßholztee mit Minze
Mein wärmender Liebling der letzten Monate ist definitiv dieser leckere minzige Süßholztee, der eine tolle Abwechslung zum klassischen Pfefferminz- und anderen Kräutertees ist.

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Winter Faves #18/19“

  1. Liebe Katha,
    Deine nachhaltige Zusammenstellung „schmeckt“ mir gut! 😀
    Zu Deiner literarischen Ermutigung kann ich Dir hier mitteilen, daß ich den Schriftsteller Stefan Zweig auch SEHR schätze, obwohl ich tatsächlich „Welt von Gestern“ noch nicht gelesen habe, dafür jedoch „Ungeduld des Herzens“, „Brief einer Unbekannen“ und fast alle Erzählungen.
    Schmeckt der Cupper Süßholztee-mit-Minze mehr nach Süßholz oder mehr nach Minze? Ich mag lieber Süßholz als Minze, aber einen Hauch von Minze finde ich schon angenehm.Es gibt ja viele Minzarten, die von ganz unterschiedlicher Intensität sind.
    Ich kenne und mag den aufgeweckten 😉 „Good Morning“-Tee von Cupper https://www.cupper-teas.de/good-morning
    Herzlich grüßt Dich
    Ulrike

    1. Liebe Ulrike,
      dein Kommentar hat mich sehr gefreut. Ich will auch in Zukunft versuchen, umweltbewusster zu leben.
      Es freut mich bei dir einen Zweig-Fan zu finden, die Ungeduld des Herzens gehört zu meinen Lieblingsbüchern, seine Erzählungen hingegen muss ich noch lesen. Wenn dir jedoch Ungeduld des Herzens gefallen hat, wird dir seine Biografie auch gut gefallen!
      Vielen Dank für die Empfehlung des Tees, den werde ich mir gleich beim nächsten Drogerieeinkauf ansehen!

      Liebe wochenendliche Grüße
      Katha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s