June Faves #17

Moinsen!

Erwas verspätet, aber besser spät als nie! Nach der positiven Rückmeldung im Frühling habe ich überlegt, ob ich weiterhin jahreszeitlich oder monatlich vorgehen möchte und gemerkt, dass im Juni so viel los war, dass der Monat eigentlich einen ganz eignen Post verdient hat. Das ist hier auch ein kleiner Test von einem neuen Format.

In meiner Seitenspalte ganz oben findet ihr übrigens eine kleine Umfrage von mir, die mich unterstützen würde darin, meine Posts hier zu verbessern. Außerdem wäre ich sehr neugierig über eure Meinungen. Bitte macht deshalb mit!

1. Bettwäsche „Strandkrypa“ von Ikea
Blumen, Blumenmuster und vor allem Botanische Zeichnungen sind etwas, von denen ich nicht genug bekommen kann. Und mal abgesehen davon, wie verliebt ich in diese sehr fotogene Bettwäsche bin, muss ich natürlich auch anmerken, dass sie wirklich schön bequem und leicht ist.

2. Vio Bio Getränke
Ich habe eindeutig ein  Sucht-Problem: Vio Bio Limo, Vio Bio Limo Leicht, Vio Schorle… Kann man da eigentlich genug bekommen?  Besonders der roten Vio Bio Limo bin ich sehr zugetan.

3. Whittard of Chelsea No.07 Mango & Bergamot (Green Tea)
Schon seit meinem ersten London Aufenthalt bin ich verliebt in die Tee-Marke Whittard und dieser leichte, frische grüne Tee mit Mango Infusion bestärkt diese Liebe nur, obwohl ich sage muss, dass der Mango-Geschmack sehr leicht ist und es mich eher an eine Mischung aus Sommerfrüchten wie Pfirsich, Nektarine und Mango erinnert.

4. NYX Lip Lingerie in No. 6 „Push Up“
Ein Grund, weshalb ich aufgehört habe, Lippenstift regelmäßig zu tragen, war einfach, dass ich keine Mahlzeit essen konnte, ohne verschmiert auszusehen und das mein Lippenstift überall war – dass es mit den Liquid Lipsticks tatsächlich besser seien würde, konnte ich auch erst glauben, als ich selbst ausprobierte und ich bin wirklich sehr positiv beeindruckt. Das wunderbare an NYX ist, dass sie klar dafür stehen, keine Tierversuche zu machen und qualitativ gute und preislich moderate Produkte haben. Die „Lip Lingerie“ Reihe hat vor allem matte Nude-Töne, wo aber meiner Meinung nach für viele Hauttypen der richtige Ton dabei ist. Ein Tipp ist, weil Liquid Lipsticks sich anfangs sehr trocken anfühlen können, stets davor einen Lipbalsam, Chapstick, Labello oder ähnliches aufzutragen, dann zeiht das Produkt nicht die komplette Feuchtigkeit aus den Lippen. Außerdem muss man etwas warten, bis das Produkt trocken ist, aber dann hält es Mahlzeiten, Getränken und Küssen sehr gut stand.

5. Der Glöckner von Notre Dame Musical im Theater des Westens
Dank meiner besten Freundin Charlie von „Keine Zeit für Langeweile“ hatte ich die Möglichkeit, das aktuelle Musical des Stage Theaters im Theater des Westens in Berlin zu sehen: Den Glöckner von Notre Dame. Zugegebenermaßen, meine Erinnerungen an Disneys Glöckner sind schon stark verblasst, aber ich glaube das hat dazu beigetragen, dass ich gar nicht voreingenommen war. Zwar bin ich keineswegs ein großer Musical-Profi, aber dann und wann sehe ich ganz gerne welche und wurde nicht enttäuscht: Eingängige Melodien, ein dramatisches musikalisches Thema, Kostüme, die zwischen mittelalterlicher grauer Kutte und prächtigen bunten Glitzergewändern schwankten und sehr überzeugende Hauptdarsteller – wobei ich sagen muss, dass besonders die Antagonist mich beeindruckt hat. Mein persönliches Highlight ist jedoch defintiv das Bühnenbild, was auf den ersten Blick sehr statisch wirkt, da es die Notre Dame von ihnen mit dem berühmten runden Fenster zeigt, aber richtig gut genutzt wurde: Ebenen wurden vertauscht, so dass große Glocken zu sehen waren und die Inszenierung des Lichts trug dazu bei, dass das Musical auch anderswo in Paris spielen und überzeugen konnte. Im Hintergrund saß der Chor, der durch seine Präsenz die jeweilige Stimmung der Szene musikalisch schön unterstützt hat. Ich kann also einen Besuch wirklich empfehlen!

6. Jeans Shorts von H&M
Nach einigen Jahren brauchte ich wieder eine Shorts und habe mich für diese bei H&M entschieden. Zugegeben, oft ist bei Hosen das Problem, dass sie mir an der Hüfte gut passen, aber am Bauch zu weit sind. Hier ist es ein nur bisschen so, aber es stört nicht. Erst im Nachhinein habe ich den gestickten Schriftzug auf der Rückseite gesehen, der mir aber gut gefällt und Sommerlaune macht.

7. Schweiz-Urlaub
Mein Urlaub in der Schweiz war zweifelsohne das absolute Highlight dieses ganzen Monats, wenn nicht sogar eins meiner Highlights in diesem Jahr. Mich hat das Land vor allem durch seine Natur mit den vielen hohen Bergen der Alpen und der kristallklaren Seen beeindruckt, aber nicht nur die unberührte Natur, sondern auch die kleinen Gemeinden mit ihren niedlichen Häuser haben es mir angetan. Ich habe zu jeder Station, die ich besucht habe, einen Beitrag geschrieben: Bern und Laupen, Luzern, Domodossola und der Thunersee und das Matterhorn. Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich hoffe, irgendwann nochmal dorthin fahren zu können!

8. Buch-Highlight: „The Night Circus“ von Erin Morgenstern
In eine magische Welt des Zirkus eintauchen, wie ich noch nie von ihr gelesen habe und einfach träumen – das fasst dieses bezaubernde Abenteuer am besten zusammen. Ein bisschen ist von jedem Element enthalten: Fantasy, eine herzzerreißende und anziehende Liebesgeschichte und auch etwas mysteriöses. Dazu ein angenehm zu und flüssig lesen, manchmal sogar poetisch anmutender Schreibstil.

9. Teekanne Mediterraner Pfirsich
Was macht Katha, wenn sie etwas mit Pfirsich sieht? Sofort kaufen! Leider habe ich diesen leckeren Tee bisher noch nicht in Deutschland entdeckt.

10. Dusy Color Injection „Alp Green“
Länger habe ich schon nach einer Alternative für die Directions gesucht, aber nichts gefunden. Ehrlich gesagt, kommen mir die Color Injections wie eine schlichte Kopie vor, die Namen der Farben sind sogar ähnlich. Einziger Unterschied: ähnlicher Preis, nur mehr ist in der Dose. Zugegebenermaßen, dass Produkt ist genauso gut, die Farben halten genauso lange (vielleicht minimal kürzer, aber nicht merklich), einzig die Packung ist hübscher und es im Verhältnis günstiger, was auf jeden Fall ein Pluspunkt ist.

Musikalische Highlights

 

Ich hoffe, ihr hattet alle ein paar gute Juli-Tage bisher. Was waren eure schönste Momente und liebsten Dinge im letzten Monat?

Love, Katha

Advertisements

2 Kommentare zu „June Faves #17

  1. Ach Katha, ich glaube, du wirst mein Make-up-Guru :D. Ich liebe ja meine Lippenstifte, aber das Problem, dass die beim Essen überall Spuren hinterlassen und nicht lange halten, habe ich natürlich auch. Das sieht immer besonders bekloppt bei krassen Farben aus, die dann an den Rändern noch zu sehen sind, zur Innenseite hin aber schon ab sind (Weißt du, was ich meine?). Deshalb trage ich meine roten Lippenstifte nur noch, wenn ich sie entweder regelmäßig nachtragen kann oder nichts esse oder trinke ^^.
    Liquid Lipstick habe ich zum ersten Mal am Theater getragen (bei „Nebel“), wo er zu meinem Kostüm gehört hat, und ich war beeindruckt, wie krass er gehalten hat. Allerdings wurde der ziemlich trocken und fest, sah zwar gut aus, hat sich aber ungewohnt angefühlt. Das mit dem Lippenbalsam ist ein guter Tipp, Danke! Ich glaube, ich muss mir auch mal einen von dieser Firma besorgen ;).

    Freut mich sehr, dass dir der Glöckner gefallen hat! Und dass du das Bühnenbild mochtest! Viele kritisieren ja das Statische, aber ich finde auch, dass gut damit gearbeitet wird.

    „Singing In the Rain“, das kenne ich doch irgendwoher ;).

    Alles Liebe,
    Carlos

    1. Oh Charlie, ich liiiiiiebe dich für diesen ersten Satz! Das freut mich richtig zu hören. Es gibt einfach revolutionäre Make Up Produkte. Ich glaube, ich solle dich foundation mäßig auch noch auf den beauty blender oder ähnliche Produkte hinweisen, das könnte dir gefallen!
      Und ja, das mit den Rand kenne ich leider nur allzu gut. Ich habe leider irgendwie aufgehört Lippenstift zu tragen, weil ich mir irgendwie zu viel Stress wegen verschmieren und ähnlichem gemacht habe, deshalb ist der liquid lipstick mein heiliger Gral. Am Anfang fühlt er sich auch komisch an, man muss darauf achten, dass man ihn wirklich gut trocknen lässt und gleichmäßig aufträgt , sonst gibt es so unschöne Risse in den Lippen. Es gibt auch einiges an Tutorials diesbezüglich auf YouTube !

      Ich mochte den Glöckner sehr, ich mag dieses historische Flair!

      LG
      Katha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s