Harry Potter #1

Autor: J. K. Rowling
DT: Harry Potter und der Stein der Weisen
OT:
Harry Potter and the Philosopher’s Stone
Verlag:
Carlsen
Länge:
336 Seiten
ISBN:
978-3551354013

Erster Band aus der Harry-Potter-Reihe

Nun endlich habe auch ich es geschafft, meinen Weg in die Harry Potter Welt im Literarischen und nicht allein Filmischen Bereich zu finden – es ist erstaunlich, was mir die letzten Jahre gefehlt hat!
Zu der Geschichte muss nicht viel gesagt werden, außer natürlich, welch grandiose Idee es ist, Kinder in eine Schule für Hexerei und Zauberei zu schicken und eine magische Welt in das „normale“ England miteinzubauen. Durch kleine, verrückte Besonderheiten, wie das Gleis 9 3/4 wird die Geschichte nur ungemein lebendiger und bezaubernder – im wahrsten Sinne des Wortes! Es ist genial, was für eine brillante Fantasie J.K. Rowling hat und auf was für verrückte Ideen sie teilweise kommt, von lebendigen Schachfiguren zu Bohnen in verschiedensten Geschmacksrichtungen!
Die Geschichte baut ihre Spannung bis ca. zum letzten Viertel des Buches auf, wo nach und nach alles entblättert wird und es zum, nennen wir’s man „Showdown“ kommt und Harry mit dem Bösen konfrontiert wird.

Zugegenberweise kann man manchmal die Handlung etwas erahnen und dennoch möchte man es so dringend wissen, dass man weiter liest – es wird eigentlich nie langweilig, gleichzeitig finde ich allerdings bekommt man nicht ganz eine Atempause, in der sich, um es ein bisschen realistisch betrachtet, die Figuren intensiver entwickeln könnten-

Das Buch ist in einem schlichten, vielleicht schon etwas kindgerechten Stil geschrieben und lässt sich sehr schnell lesen, man fliegt förmlich von Seite zu Seite. Obwohl man hier auch zugeben muss, dass auf diesen etwas über 300 Seiten vergelichsweise eine Menge Handlung reingesteckt wurde – manche Autoren sagen so viel auf 900 Seiten. Ich glaube, persönlich mag ich etwas blumigeren Schreibstil, allerdings finde ich J.K. Rowling benutzt hier die flinke und dennoch präzise Sprache passend. Schließlich leben die Charaktere jede durch besondere Eigenschaften, häufig in die Wörtliche Rede eingebaut, wie zum Beispiel Draco Malfoys wunderbar abwertenden „Potter“ am Satzende. So entstehen vor dem geistigen Auge die Figuren und leben auf!

THE VERDICT: Ich bin überrascht, wie sehr ich von diesem Buch gepackt war und mich in der magischen Welt von Hogwarts verlor und kann nun warmen Herzens sagen: Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte es schleunigst tun! 8,5 von 10 Sternen.

Love, Katha

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Harry Potter #1“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s