October #14 Faves

Heyo,

etwas verspätet, aber endlich kam mich mal wieder dazu die Favoriten des Monats zusammen zu stellen!

DSC_0154

1. „Das Ende einer Affäre“ von Graham Greene – mal etwas komplett anderes. Demnächst gibt es eine Rezension dazu, deshalb möchte ich noch nicht zu viel verraten!

2. Gemahlene Gelatine – ist grandios zu Halloween. Da ich auf eine Feier eingeladen worden war, mich auch verkleiden wollte, mir aber nirgends das ganze Profi-Zeug von flüssigem Latex etc zulegen konnte, bin ich einfach mal einem YouTube Tipp gefolgt und habe die gemahlene Gelatine erhitzt und auf mein Gesicht geklatscht. Herrliche Fake-Brandwunde! Etwas unechtes Blut oder roter Lippenstift reichen schon. Den ganzen Abend durfte ich erstaunte Blicke genießen!

3. Apocalips Rimmel in Eclipse – leider gibt es seit einigen Jahren nur vereinzelnd bzw gar keine Rimmel-Produkte in Deutschland. Wer allerdings sie Möglichkeit hat, dem kann ich diesen Lip Lacquer nur empfehlen. Hält relativ mittelmäßig bis gut, punktet jedoch durch die Pigmentierung. Wirkt übrigens sehr ‚blutig‘

4. Noreva Zeniac Cleasing Gel – hilft wunderbar gegen Gesichtsunreinheiten! Unheimlich finde ich nur die sol-artige Konsistenz, etwas dickflüssiger, als man erwarten würde. Für mich ist es doch lohnenswert, die ca. 12 Euro auszugeben, da sich Apothekenprodukte in den letzten Jahren für mich in der Tat bewährt haben – im Gegensatz zu den deutlich günstigeren Drogerieprodukten.

5. Cavendish & Harvey Drops – was soll man da noch sagen? Grandios schmeckende Drops in den Geschmacksrichtungen Limette, Zitrone und Grapefruit. Es gibt allerdings noch etliche, andere Geschmacksrichtungen.

6. The Body Shop Shower Gel Vineyard Peach – Salebedingt habe ich schließlich doch beschlossen, dieses überteuerte Duschgel zu kaufen und bin absolut begeistert. Dieser Duft ist göttlich natürlich und keineswegs unangenehm stark.

7. ‚Native‘ by OneRepublic – als großer OneRepublic-Fan kann ich natürlich nur Begeisterung zu diesem Album äußern. Was ich allerdings anmerken muss, ist, dass nun, wo diese ganzen Songs wie „Counting Stars“ oder „I lived“ seltener im Radio gespielt werden, ich wieder lieber ‚Native‘ höre. Eine schöne Mischung und vor allem bleiben sie – im Gegensatz zu Musikern wie Taylor Swift – ihrem Stil treu!

Dieses Bild musste ich dummerweise mit meiner Handycamera machen, also entschuldigt bitte die nicht ganz so grandiose Qualität.

Wie war euer Oktober? Habt ihr Halloween gefeiert? Ich freue mich auf Kommentare 🙂

Love, Katha

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s